Maßnahme starten

FREI DAY - in der Schule die 17 Nachhaltigkeitsziele anpacken

Mit dem Lernformat FREI DAY werden Aktionsfreiräume für Kinder und Jugendliche für ihr Engagement zur Erreichung der 17 Nachhaltigkeitsziele fest im Stundenplan an Schulen verankert. Vier Stunden pro Woche haben die Schüler*innen am FREI DAY Zeit, sich mit drängenden Zukunftsfragen zu beschäftigen und in selbstgewählten Teams einen aktiven Beitrag zur Veränderung ihrer Welt zu leisten.

Wirkung

Durch die vielfältigen BNE-Projekte der Kinder und Jugendlichen verwandeln sich Schulen in Knotenpunkte für zukunftsweisendes Engagement. Schulen öffnen sich zur Welt und vernetzen sich mit Initiativen und Akteur*innen in ihrer Region. Die Kinder und Jugendlichen bilden in ihren Projekten wichtige Zukunftskompetenzen aus und erleben sich als selbstwirksam.

Aufwand

Der Einstieg in den FREI DAY ist niedrigschwellig: Für die Durchführung eines Piloten reicht die Zustimmung der Schulleitung sowie 2-4 Pädagog:innen, die bereit sind, jeweils 1 Stunde ihres Fachunterrichts pro Woche in den FREI DAY zu geben, um die fachlich vorgegebenen Kompetenzen handlungsorientiert einzuüben. Am FREI DAY selbst führen die Schüler*innen in selbstgewählten Interessensgruppen ihre Projekte durch. Die Pädagog:innen begleiten und beraten sie dabei und vernetzen sie mit relevanten Akteur:innen und Expert:innen in- und außerhalb der Schule.

Kosten

Zahlreiche Angebote rund um den FREI DAY sind kostenfrei: Erfahrungsberichte von FREI DAY Schulen aller Schulformen, hilfreiche Materialien und kostenfreie Fortbildungsangebote für Pädagog:innen stehen im Internet unter www.frei-day.org zur Verfügung. Interessierte können ein Beratungsgespräch vereinbaren und an monatlich stattfindenden Sprechstunden teilnehmen. In zahlreichen Bundesländern gibt es zudem regelmäßige Netzwerktreffen und kollegialen Austausch zwischen den FREI DAY Schulen. Zusätzlich können (schul-)spezifische Impulsvorträge, Workshops und pädagogische Tage gegen ein Honorar gebucht werden.

Kooperationspartner

Die Initiative Schule im Aufbruch ist bundesweit aktiv. Sie inspiriert, begleitet und unterstützt Schulen in ihrem Schulentwicklungs- und Transformationsprozess durch die Einführung zukunftsweisender Lernformate. Ihr Ziel: “Wir begeistern und befähigen Kinder und Erwachsene, Schule JETZT radikal so zu gestalten, dass wir als zukunftsmutige Gesellschaft eine nachhaltige Welt entstehen lassen.”

Unterstützung

Schule im Aufbruch bietet zahlreiche Formen von Unterstützung für interessierte Schulen an: von Fortbildungsveranstaltungen und Materialsammlungen bis hin zu Erfahrungsberichten und der Vernetzung mit anderen FREI DAY Schulen sowie monatlichen Sprechstunden und individuellen Beratungsgesprächen. Auch für Impulsvorträge, Workshops und Fortbildungen für unterschiedliche Zielgruppen stehen sie gerne zur Verfügung. Kontakt: dialog@schule-im-aufbruch.de