Maßnahme starten

Nahrung für Wildbienen - einen Bienenfutterautomat aufstellen

Wildbienen haben es in Deutschland aufgrund von Flächenversiegelung, Pestizideinsatz und Monokulturen auf vielen Grünflächen immer schwerer zu überleben, da ihnen die Nahrung fehlt. In umgebauten Kaugummiautomaten werden spezielle Samenmischungen und Blumenzwiebeln zum Verkauf angeboten. Diese können dann auf Gartenflächen und Balkonen ausgesät werden, um das Nahrungsangebot für Wildbienen zu erhöhen. Gleichzeitig tragen die blühenden Pflanzen zur Verschönerung der Umgebung bei.

Seit Anfang 2020 gibt es, die mittels Upcycling aus gebrauchten Teilen gebaut werden, für ganz Deutschland - inzwischen an über 200 Standorten bundesweit.


Wirkung

Mit dem Bienenautomaten ist es niederschwellig möglich, bienenfreundliche Samen anzubieten, die dann ausgesät werden können. Dadurch entstehen mehr Nahrungsquellen für Wildbienen, Bewusstsein für das Thema wird geschaffen und die Umgebung wird verschönert. Außerdem erhalten ausgemusterte Kaugummiautomaten ein zweites Leben.

Aufwand

Ein Bienenautomat samt Anleitung und Rückgabebox für Kapseln ist recht einfach aufgestellt. Der Automat muss dann je nach Nutzung regelmäßig wiederbefüllt und gewartet werden.

Kosten

Die Anschaffung eines Bienenautomaten kostet ca. 500 Euro.

Kooperationspartner

Das Projekt wird von Bienenretter.com durchgeführt.

Unterstützung

Alle weiteren Infos zu den Bienenautomaten findest du auf:
https://www.bienenautomat.de/